E-Auto von E-Wald

Seit dem 01.07.2015 steht in Mallersdorf bei der E-Ladestation ein Elektroauto, das von allen Bürgern und Bürgerinnen ausgeliehen werden kann. Hierzu muss man sich lediglich als Nutzer bei E-Wald (www.e-wald.eu) anmelden. Sobald man registriert ist, kann das Auto online reserviert werden. Nähere Aufkunft hierzu erteilt Frau Keck, Tel. 08772/804551.

Foto (von links): Erster Bürgermeister Karl Wellenhofer, die Mitarbeiter von E-Wald, Bauhofleiter Josef Dirnberger und Sachbearbeiterin Elisabeth Keck bei der Übergabe des neuen E-Autos

Bürger können Auto mieten – Nutzung im Carsharing System von E-WALD

Drei Jahre nach Gründung der E-WALD GmbH startet diese zusammen mit den Landkreisen Cham, Deggendorf, Freyung-Grafenau, Passau, Regen und Straubing-Bogen mit dem neuen Großprojekt M.O.V.E. (Mobilität Ostbayern vernetzt – E-WALD). Im Rahmen dieses Pilotprojektes, für welches die Landkreise vom Bayerischen Innenministerium eine Förderung erhalten, wird eine zusätzliche Flotte von E-Autos als Ergänzung zum örtlichen öffentlichen Personennahverkehr genutzt. Auch der Markt Mallersdorf-Pfaffenberg ist am Projekt M.O.V.E. mit beteiligt und hat am Mittwoch das Elektro-Auto von E-WALD entgegengenommen.

Das Projekt M.O.V.E. trägt zur Stärkung des öffentlichen Verkehrsangebotes in den sechs Landkreisen bei. Es soll die touristische Attraktivität der Region erhöhen und vor allem das Mobilitätsangebot für Pendler und Bürger verbessern. Der Landkreis Straubing-Bogen hat zehn Elektro-Autos bekommen zur Verteilung an die Kommunen, die bereits eine E-WALD Elektrotankstelle haben. Neben Bogen, Geiselhöring, Hunderdorf, Mitterfels, Schwarzach, Rattenberg, St. Englmar und Wiesenfelden hat auch Mallersdorf-Pfaffenberg am vergangenen Mittwoch sein Elektro-Auto erhalten. Bürger, Unternehmen und Touristen können das Fahrzeug über die E-WALD Buchungsplattform im Web oder per App buchen und mit ihrer eCarsharingkarte, welche durch die Gemeinde ausgehändigt wird, öffnen. Für die Nutzung zahlen die Kunden über das Carsharing System der E-WALD GmbH den individuell gebuchten Zeitraum. Die E-WALD GmbH übernimmt die Betreuung, die System-, Fahrzeug- und Betriebskosten und steuert die Logistik.

Bürgermeister Karl Wellenhofer nahm das Elektro-Auto der Marke Nissan, Modell „Leaf" von den Herren Perl und Traub von der  E-WALD GmbH entgegen und ließ sich zusammen mit den Verwaltungsfachangestellten Elisabeth Keck und Katrin Hattwig sowie Bauhofleiter Josef Dirnberger in das Carsharing-System einweisen. Um das Auto mieten zu können, braucht der Fahrer vorab eine Registrierung. Diese nimmt er bequem von Zuhause über seinen PC vor. Die Kundenkarte holt er dann bei der Vertriebstelle der Gemeinde, im Bereich Mallersdorf-Pfaffenberg befindet sich diese im Standesamt in Mallersdorf, ab. Diese persönliche Karte dient zur Identifikation bei E-WALD und deren Servicehotline sowie zur Öffnung des Fahrzeuges. Die Vertriebsstelle prüft den Führerschein des Fahrers und gibt gegebenenfalls eine Einweisung in das Fahrzeug. Dafür, dass die Gemeinden die technische Betreuung wie zum Beispiel den saisonalen Reifenwechsel, einen turnusmäßigen Autocheck mit Reinigung usw. übernehmen und die Vertriebsstellen einrichten, können die Bediensteten das Elektroauto auch für Dienstfahrten nutzen. Grundsätzlich erhält der Interessent das Fahrzeug, der sich als erster über die Plattform bei E-WALD angemeldet und das Fahrzeug gebucht hat.

Die Mietkosten sind abhängig von der Mietdauer und kosten für den Nissan-Leaf pro Stunde 5,99 Euro. Pro Tag steht das Auto für 35,00 Euro zur Verfügung und bei Folgetagen verringert sich die Gebühr auf 32,00 Euro pro Tag. Über E-WALD können auch kostengünstige Langzeitverträge über Wochen, Monate oder ein ganzes Jahr geschlossen werden. An den bis dato vorhandenen 130          E-WALD Ladestationen kann im Rahmen des Carsharing-Systems kostenlos geladen werden.

Bürgermeister Wellenhofer zeigte sich erfreut über das Engagement der E-WALD GmbH und sprach die Hoffnung aus, dass viele Bürgerinnen und Bürger dieses Angebot annehmen. Das Projekt M.O.V.E. läuft über einen Zeitraum von zwei Jahren. Offiziell eröffnet wurde im Zusammenhang mit der Autoübergabe auch die zweite Ladesäule bei der Elektro-Tankstelle am Torbogen, die vor wenigen Tagen aufgestellt wurde. Damit ist nun auch eine Schnellladung für verschiedene Autotypen möglich.

Detaillierte Infos über das Carsharing-Modell erhalten interessierte Kunden auf der Homepage unter http://www.e-wald.eusowie im Standesamt Mallersdorf-Pfaffenberg.